04.12.2016 Nikolauslauf Tübingen

Bild Text

Am Sonntag 04.12.2016 fand der nunmehr 41. Nikolauslauf in Tübingen statt. Ein großes Laufevent bei dem die 3000 Startplätze bereits viele Wochen vor der Veranstaltung ausgebucht waren.

Die Halbmarathon Strecke mit ihren 319 Höhenmetern ist jedoch alles andere als ein lockerer Adventsspaziergang. Ein großes Läufertreffen aber allemal, da viele bekannte Gesichter dabei sind. Unter anderem konnte ich im Rahmen des Laufs mit Sven Herty einen alten Bekannten aus früheren Zeiten treffen.

Im großen Teilnehmerfeld startete vom Team Sport Schweizer nur Dirk Henzler und ich und wir wollten es zum Jahresende nochmal wissen.

Bei knapp unter 0 Grad beschränkte ich das Einlaufen auf ein paar hundert Meter auf der Startgerade. Es war kalt und ich hoffte dass es mir unterwegs bei hohem Puls warm werden würde.

Ich hatte lustiger weise die Startnummer 112 bekommen (Vergabe erfolgt nach angegebenen Halbmarathonzeiten) und ging die ersten zwei Kilometer auch gleich flott an. Die beiden ersten Frauen waren zu dem Zeitpunkt etwa 40m vor mir. Es fühlte sich ganz gut an und ich versuchte das Tempo auf der welligen Strecke zu halten. Die 10km Marke passierte ich knapp unter 38min. Mir war aber klar, dass es von dort noch ein weiter Weg bis ins Ziel werden würde. Bei ca 11km ging Manuel Seidl an mir vorbei und ich versuchte dran zu bleiben. Es klappte auch noch 2 Kilometer, aber dann nahm der Abstand Meter um Meter zu. Vielleicht war die erste Hälfte doch einen Tick zu schnell oder aber lag es an der fehlenden Tempohärte über die HM Distanz. Wie auch immer, ich versuchte nicht nach zu lassen. Alex, der zum Fotografieren und Anfeuern da war, lief ein paar Meter mit mir und schickte mich vollends auf die letzten 1,5km.

Am Ende blieb die Uhr für mich 1:22:03 stehen. Dies sollte für Platz 40 (AK 6.) reichen. Ich war sehr zufrieden mit der neuen Jahresbestzeit (auch nicht schwierig bei nur 2 Starts über die HM Strecke ;-)

Dirk erreichte das Ziel in 1:34:25 auf Platz 275. Knapp davor noch Klaus Kuhn, der sich trotz Verletzungsproblemen noch in 1:34:11 ins Ziel rettete.

Der Vorjahressieger Jens Ziganke lief auch dieses Jahr in 1:10:33 die schnellste Zeit des Tages. Bei den Frauen stellte Sabrina Mockenhaupt mit 1:20:01 einen neuen Streckenrekord bei den Frauen auf.

Ein Lob an die Organisation für die sehr gut organisierte Veranstaltung.

Bilder

Ergebnisse

Zurück zu Aktuelle Berichte und Neuigkeiten

Zurück zur Archivübersicht

Zahlungsmöglichkeiten

Überweisung

PayPal Logo

Selbstabholer

Lieferungsmöglichkeiten

Tägliche Lieferungen bis 30 kg per

Packstation - 4,90 €

DHL - 4,90 €

Kostenloser Versand ab 80 €

Ladenöffnungszeiten

Montag - Freitag
  9.00 - 12.15 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

Sa.  9 - 13 Uhr

Mittwochmittag geschlossen

  • adidasperformanceblack
  • falke
  • asics
  • cep
  • head
  • inov
  • jako
  • holmenkol
  • leki
  • polar
  • sportfood
  • salomon
  • silva
  • vaude
  • hakro
  • erima
  • SealSkinz blue out of white
  • Ultra Sports
  • Lucho Dillitos
  • ALB TRAUM schwbische alb